Zwischenstand

Garten bekommen, Aquarium gebrochen, geheiratet, umgezogen, Tiere verkauft… vieles ist im letzten Jahr passiert, nur habe ich darüber eher nicht gebloggt… Vielleicht komme ich jetzt ja wieder ab und zu dazu.

 

Skyrim, Kinect und die deutsche Sprache

Jetzt wo auch ich endlich mitbekommen habe, dass das Kinect-Update für Skyrim da ist musste ich das natürlich sofort ausprobieren.
Resultat: traue keiner Ingame Hilfe, die ist garantiert von einem anderen Übersetzer als der Sprachbefehl…
Aus einem „Begleiter…“ wird so ganz schnell ein „Unterstützer…“

Der Besatz ist da…

Endlich ist der Besatz da. Bei Garnelen and Morebestellt und absolut nicht enttäuscht worden. Die Tiere kamen gut verpackt und alle wohlbehalten hier an (sogar 8 Garnelen mehr als bestellt).

Öffnen des Kartons
Oben die Seemandelbaumblätter und Mooskugeln, links vorne die Krebse (stehend) und rechts hinten der Beutel Garnelen

Besonders die Krebse waren perfekt verpackt, jeder in seiner eigenen kleinen Transportbox,so gehen unterwegs keine Scheren verloren.

Krebse verpackt
Die Krebse, alle gut einzeln verpackt, als "Türmchen"

Beim Einsetzen habe ich dann auch noch einen blinden Passagier im Aquarium gefunden…

Nach ein paar Stunden gibt es jetzt auch wunderbar rot gefärbte Tiere.

Garnele auf Blatt
Auch auf Blättern lässt es sich wunderbar futtern

Weiterlesen für die restlichen Bilder
„Der Besatz ist da…“ weiterlesen

Zufallszucht

Irgendwie ist eine kleinere Bitterlingsbarbe im Garnelenbecken gelandet. Ich kann nur vermuten, dass sie mit dem Guppy aus dem großen Becken ins Garnelenbecken gewandert ist.

Bitterlingsbarbe
Noch etwas scheu am Baumstamm, gut erkennbar die Seitenlinie

Das Interessante daran ist, dass die Wasserwerte im großen Becken eigentlich nicht optimal für die Zucht der Barben sind… Nun darf sie eben im kleinen Becken groß und stark werden.

Bitterlingsbarbling
Die kleine Barbe schwimmt schon frei und mutig durchs Becken

Erste Umgestaltung im neuen Aquarium

Leider scheinen die Kap Lopez die Garnelen bereits ordentlich dezimiert zu haben. Da in den nächsten Tagen die Garnelen kommen sollen mussten die Fische wieder ausziehen.

Leider sind die Bitterlingsbarben richtig scharf auf die Flossen, also ist jetzt das Aquarium erstmal durch einen Filterschwamm getrennt…

Abgetrenntes Aquarium
Leider musste ein Teil des Beckens abgetrennt werden, damit die Kap Lopez ihren Frieden haben

Vorgestern kamen bereits die Tonröhren von www.ton-im-aquarium.de welche nach einer Nacht im Wasser jetzt auch ins Aquarium durften.

Bäume aus Ton
Die wirklich sehr gelungenen und preisewerten Tonartikel

Neue Bewohner Teil 2

Heute waren wir auf der Fischbörse in Ludwigsburg. Eigentlich hoffte ich, ein paar interessante Pflanzen für das große Aquarium oder Blue Pearl Garnelen zu finden, wurde aber leider nicht fündig.

Allerdings gab es schöne Kap Lopez, welche zumindest von der Biotopbeschreibung und der Optik gut ins Garnelenbecken passen. Wie das mit dem Fressverhalten der Fische aussieht werden wir dann wohl noch sehen… Update: Man sollte sich einfach nicht auf Züchter aka. Händler verlassen… Foren lassen übles erwarten…

Ährenfisch - Männchen
Eines der beiden Männchen

Erste Bewohner im Garnelenbecken

Heute durfte das erste Geschwader Garnelen sowie ein Guppy in das neue Aquarium einziehen.

Der Guppy ist der letzte Nachkomme aus meinem großen Becken und wird hier seine Tage absitzen.

Guppy
Der letzte seiner Art. Ein durchaus schön gefärbter Guppy

Bei den Garnelen handelt es sich vermutlich um Caridina parvidentata oder Sulawesi Inlandgarnelen.

Garnele auf Blatt
So ruhig sieht man die Garnelen garade selten...
Garnele auf Baum
... viel öfter Schwimmen sie herum

In Zukunft plane ich noch weitere Garnelen und CPOs einzusetzen, dafür muss die Temperatur allerdings noch auf unter 23° sinken, was die Beleuchtung aktuell nicht zulässt…

Aquariumrückwandbau

In den letzten Tagen habe ich ein kleine Artikelserie zum Thema Aquarienrückwand geschrieben.

In Teil 1 geht es um den Aufbau der grundsätzlichen Struktur aus Styropor, dieser wird dann in Teil 2 mit der Heissluftpistole eine „natürliche“ Form gegeben.

Im dritten Teil verspachtele ich diese mit Fliesenkleber und erreiche so eine Härte und ein gewisses Gewicht.

Optisch verschönert wird das ganze in Teil 4 mit Hilfe von Acrylfarben, deren Giftigkeit wird in Teil 5 durch aufbringen von Epoxidharz wieder entschärft.

In Teil 6 kommen dann Aquarium und Rückwand zusammen und der Filter wird eingebaut. Dieser muss sich dann in Teil 7 noch hinter einem Aufbau aus Steinen verstecken.

Die folgenden Bilder dokumentieren den weiteren Fortschritt:

Erstes Wasser und Kies
17.02.2012: Nach ein paar Tagen Spülen mit Wasser ist jetzt zum ersten Mal der Bodengrund drin. Die ersten Pflanzen sind auch gesetzt, die Wurzel braucht noch Wasser...
Gefülltes Aquarium - Mit Laub
19.02.2012 - Die Trübung fängt schon an zu verschwinden, zumindest der Oberflächenfilm ist nichtmehr sichbar. Seit heute ist auch frisches Buchenlaub im Becken.
Einlaufen Aquarium, Javamoos
29.02.2012: Jetzt mit neuen Wurzeln und Javamoos sowie einigen Anubias. Nitritwerte sind messbar(25.02.) erhöht.

Aquariumrückwandbau – Teil 7

Der vorerst letzte Bauschritt war das Auftürmen der Filterverkleidung. Diese soll sowohl den Filter verstecken als auch gleichzeitig massig Versteckmöglichkeiten für die zukünfigten Bewohner bieten. Ursprünglich hatte ich vor den Aufbau aus Schieferplatten zu machen, diese waren aber erstaunlich schwer zu bekommen. Zuerst hatte ich vor den Basaltplatten Angst, Basalt ist eigentlich ja ein ziemlich hartes Gestein, diese stellten sich aber im Nachhinein als sehr gut bearbeitbar heraus.

Das Basismaterial zur "Filterverkleidung"
Das Basismaterial zur "Filterverkleidung". Basalt und Porphyr Polygonalplatten nach der Behandlung mit dem Hammer
Steinstapel vor der Aquariumverpackung
Zur Stabilisierung während dem Trocknen wurde die Verpackung des Aquariums genutzt

Verklebt wurde das Ganze mit Silikon auf einer Styroporplatte um das Glas des Beckens zu schonen.

Ein- und Aufbau ist fertig
Ein- und Aufbau ist fertig

Zum Schluss muss das Aquarium jetzt zuerst einige Wochen gewässert werden, dann werde ich das ganze mit Bodengrund sowie Pflanzen ausstatten und nochmal vier Wochen einlaufen lassen. Erst danach können die Bewohner, vermutlich ein großer Trupp CPOs und einige Garnelen, in ihr neues Heim einziehen.

Der Zoo, Meerschweinchen, Geckos und das Aquarium
Fast der gesamte "Zoo": die Meerschweinchen in den Stockwerken 1-3, ab Stockwerk 4 das Aquarium sowie die Geckos

Aquariumrückwandbau – Teil 6

Die Rückwand ist inzwischen wasserdicht versiegelt. Für den Einbau kam die aquaristische Allzweckwaffe essigvernetzendes Silikon zum Einsatz, welches sich mir in seiner wehrhaftesten Form präsentierte und irgendwie nicht so richtig aus der Kartusche wollte. Aber es gibt nichts, was sich mit Gewalt nicht lösen liese (solange eine Silikonpistole involviert ist ^^)

Versiegelte Rückwand
Versiegelte Rückwand - der Glanz sollte im Wasser dann etwas weichen

Die Rückwand hatte sich beim Verspachteln leider etwas verzogen, insofern musste ich sie mit ordentlich Steinen beschweren, später sollten sogar noch einige Bücher dazu kommen. Grundsätzlich gab es bei diesem Schritt allerdings keine Probleme. Nachdem die Rückwand grundsätzlich im Aquarium klebte und sich auch nichtmehr vom Aquarium abwölbte konnte noch der Filterschaum in die Aussparung geklebt werden. Als Pumpe kommt eine kleine Zimmerbrunnenpumpe zum Einsatz und auch der Heizstab verschwindet hinter der blauen Matte…

Rückwand im Aquarium
Mittels Steinen musste die Rückwand vom "Abheben" abgehalten werden
Rückwand mit blauer Filtermatte
Mittels Silikon eingeklebte Filtermatte.

Die blaue Matte war in diesem Zustand für ein auf Augenhöhe aufgestelltes Aquarium im Wohnzimmer einfach noch zu gut sichtbar, diese Problem wird in Teil 7 behoben.